Rollenspiel vs. Fallbeispiel im Training

Wer kennt es nicht, das beliebte Rollenspiel im Training. So bald wir Trainer das Wort nur erwähnen, sind die Teilnehmer in einer Art Schockstarre verharrend und blicken uns mit großen Augen an. Und das mit Recht!

In unserer Biografie haben wir so einige Rollenspiele hinter uns. Ich erinnere mich noch an einen Zauber im „Kalif Storch“, aber das nur so nebenbei.

Mein Wortschatz wurde von dem Rollenspiel befreit, das sollen die machen, die sich am Wochenende mit Schwertern durch den Wald jagen oder die, die in einem Theater sind. Da gehört es hin.

Die Trainingswelt braucht das Fallbeispiel. Die Rahmenbedingungen der Wirklichkeit geben dem Fallbeispiel viel eher die Möglichkeit, dass der Teilnehmer seine eigenen Verhaltensweisen betrachten, analysieren und, wenn nötig, anpassen kann.

Ausprobieren hilft dabei sehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.